Judenplatz 8 / 3. Stock / Top 8, A-1010 Wien   
Tel. +43(1)535 04 31-500   
E-Mail: office@jewish-welcome.at   
Home      English      Links & Downloads      Kontakt      Impressum   
      News 2015/16      
 
    Bauherrenpreis 2015: "Ausgezeichnete Lebensräume" bis 19.2.2016 im Ringturm
Zum fünften Mal präsentiert der Wiener Städtische Versicherungsverein - Hauptaktionär der Vienna Insurance Group - in seiner "Architektur im Ringturm"-Reihe den Bauherrenpreis. Zu sehen sind alle nominierten Projekte 2015, insbesondere die der sechs Preisträger, und damit Bauten, die durch außergewöhnliche Gestaltung und architektonische Ausführung bestechen. Der Bauherrenpreis wird seit 1967 jährlich von der Zentralvereinigung der ArchitektInnen Österreichs vergeben. Side-Events: JurorInnenführung Hemma Fasch und Otto Kapfinger, 12.1.2016, 18 Uhr und Podiumsdiskussion "Bildungsbau in Wien", 21.1.2016, 18 Uhr. Mehr zur Ausstellung

Besuchsprogramm für vertriebene jüdische
BürgerInnen und Nachkommen: 18.-25.10.2015


Besuchsprogramm für vertriebene jüdische BürgerInnen und Nachkommen Der Jewish Welcome Service Vienna lud eine Gruppe vertriebener jüdischer Bürgerinnen und Bürger zu einem einwöchigen Wien-Besuch ein. Die 60 Gäste kamen aus aus den USA, Israel, Belgien und Uruguay. Der Besuch wurde vom Bundeskanzleramt der Republik Österreich und von Wiener Städtische Versicherungsverein unterstützt. Foto: © PID / Schaub-Walzer.
Weitere Fotos vom Besuch der Gruppe

Empfang bei Bundespräsident Dr. Heinz Fischer
Bundespräsident Heinz Fischer und Margit Fischer mit Walter Feiden, Holocaust Überlebender aus New York, mit Hannah Lessing GSin Österr. Nationalfonds, Susanne Trauneck (l.), Leiterin JWS, Foto: © Carina Karlovits/HBF.
Weitere Fotos vom Empfang bei Bundespräsident
Dr. Heinz Fischer


Buchpräsentation
"Witness. Realities of Forced Emigration 1938-1945"

Der Fotograf Meinrad Hofer erkundet in seiner Arbeit die Lebensumstände und Erlebnisse österreichischer Juden, die zwischen 1938 und 1945 unter dem Druck der Nazis ihre Heimat verließen und in die USA auswanderten. Gemeinsam mit der Fotografin Lisl Steiner und Trudy Jeremias, zwei der Porträtierten, die auf Einladung des JWS in Wien waren, präsentierte er Mitte November im Theater Nestroyhof HAMAKOM sein Buch "Witness".
Infos: www.meinradphotography.com
Fotos von der Präsentation in Newalds Fotoblog

Einladung von Zeitzeugin Alisa Tennenbaum und
Tochter

Anläßlich des einjährigen Bestehens des Museums "Für Das Kind" in Erinnerung an die Kindertransporte 1938/39 zur Rettung jüdischer Kinder luden Initiatorin Milli Segal und der Jewish Welcome Service Zeitzeugin Alisa Tennenbaum und ihre Tochter Bina Besser aus Israel nach Wien ein. Alisa Tennenbaum berichtete Schülerinnen und Schülern aus Wien und Wiener Neustadt von ihren Erfahrungen von Flucht und Vertreibung und wie sie durch den letzten Kindertransport 1939 nach England gerettet wurde.
Alisa Tennebaum und Naomi
Alisa Tennenbaum mit dem "Mädchen Naomi", einer von der Künstlerin Flor Kent gestaltete Skulptur im Museum. Foto: © Mirella Zamuner
Fotogalerie zum Besuch von Alisa Tennenbaum
Bericht dazu in der Wiener Zeitung


VORSCHAU

Besuchsprogramm für vertriebene jüdische BürgerInnen und Nachkommen:
10.-17. April 2016, unterstützt von der Stadt Wien

Vienna Study Trip:
16. -23. Mai 2016, in Kooperation mit dem Holocaust Education Centre Toronto

  Bauherrenpreis 2015 Bauten, die durch außergewöhnliche Gestaltung und architektonische Ausführung bestechen zeigt die Bauherrenpreis-Ausstellung im Ringturm - noch bis 19.2.2016.

Besuchsprogramm für vertriebene jüdische BürgerInnen Im Rahmen des Besuchsprogramms für vertriebene jüdische BürgerInnen empfängt GR Ernst Woller u.a. Inge Schneid und Tochter Evelyn, Gäste aus Brüssel, sowie Susanne Trauneck (l.), Leiterin JWS, © PID / Schaub-Walzer

Buchpräsentation: Witness. Realities of Forced Emigration 1938-1945 Präsentierten Mitte November das Buch "Witness. Realities of Forced Emigration 1938-1945": Lisl Steiner, Fotografin; Meinrad Hofer, Fotograf des Buches; Trudy Jeremias (r.), Foto: © Susanne Trauneck

Jüdisches Wien - Erbe und Auftrag Nun erschienen: Das Jüdische Echo, November 2015
Zur Facebookseite der Zeitschrift


Milli Segal und Alisa Tennebaum v.l.n.r.: Milli Segal, Initiatorin des Museums "Für das Kind", Bina Besser und Alisa Tennebaum, Foto: © Susanne Trauneck